Der „Durschnittsglücksuchende“ und die endlose Jagd nach dem Glück!

Facebooktwitterpinterestlinkedin

Gestern bin ich im Internet abgedriftet und bei der „Konkurrenz“ gelandet 😀 Vor meinen Augen sah ich ein Video zum Thema Glück. Es ging darum, dass man sich sein Glück ganz einfach erarbeiten kann. Der sehr schnell sprechende, hochmotivierte Coach hat innerhalb von 15 Minuten alles an Info raus geballert, was wichtig ist zu dem Thema. Meine Güte, wahrscheinlich mache ich meine Videos auch oft in diesem Stil.

Das ganze ist allerdings ein zweischneidiges Schwert. Wir wollen glücklich sein und das Leben genießen. Daher holen wir uns noch schnell ein bisschen theoretischen Input. Der Coach in dem Video muss sich beeilen, denn der „Durchschnittsglücksuchende“ des Jahres 2015 hat nicht soviel Zeit. . Mit viel Energie. Der Zuschauer hat es verstanden,  nickt die Sache ab und hetzt wieder zurück in sein unglüchliches Leben!

Müssen wir uns wirklich unser Glück erarbeiten?

Ich glaube, jeder Mensch hat eine eigene Fähigkeit Glück zu empfinden. Er kann natürlich an seinen Lebensumständen arbeiten! Er kann sich mit Menschen umgeben die er mag. Er kann sich eine Arbeit suchen die er gerne macht. Er kann sich Wohlstand erarbeiten! Er kann den dunklen Keller seiner Psyche einmal ordentlich durchputzen um glücklicher zu sein. Das ist mit Sicherheit alles hilfreich.

Aber es macht nicht glücklich!

Brauchen wir wirklich soviel Youtube Videos und schlaue Artikel um glücklich zu sein? Wir leben in einem Land, dass voller Reichtum und technologischer Errungenschaften nur so überquillt. Trotzdem wirken die Amazonas Indianer in Brasilien viel glücklicher auf mich. Selbst wild lebende Tiere wirken auf mich viel glücklicher und anmutiger als der „Durchschnittsglücksuchende“ in der Fußgängerzone, oder in einem Youtube Video!

Wie kann das sein?

Ganz einfach! Solange du etwas suchst, hast du es nicht! So lange du für dein Glück arbeiten musst, kannst du nicht glücklich sein! Jeden Tag ackerst und schuftest du damit es morgen besser wird. Wie der Esel der die Karotte vor der Nase hat. Jeden Tag ist er fast am Ziel!! Klar können wir auf eine tollfe Zukunft hinarbeiten. Aber wahres Glück entsteht, wenn WIR GENIEßEN was gerade ist. Auch wenn sich das jetzt vielleicht esoterisch oder zu spirituell anhört. Glück ensteht, wenn du für einen kurzen Moment mal aufhörst in der Zukunft oder der Vergangenheit zu leben. Wenn du einfach mal einen Moment anhältst und genießt was ist. Vielleicht ist der Himmel heute schön blau! Die Frau neben dir riecht gut! Du freust dich gerade einen alten Freund wieder zu sehen. Deine Füße sind schön warm. Das Essen was du gekocht hast schmeckt gerade wunderbar! Der Sport bringt dich gerade richtig geil ins schwitzen! Die Musik die du gerade hörst ist der Hammer!! Deinen Humor spielen lassen macht dir Spaß!

Einfach im Moment der gerade ist aufgehen!

Keine Youtube Videos schauen die dir sagen, dass später alles besser werden kann! Das ist nämlich genau der Grund warum deine Katze oder der eingeborene im Urwald viel glücklicher wirkt als der „Durchschnittsglücksuchende“.

Ciao

David

 

thx for the picture!

Facebooktwitterpinterestlinkedin

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.